Ergebnisse Sommer-Retgatta der Jollen 14.+15.07.2018

Interessante Wettfahrten trotz schwacher Windverhältnisse

Von Samstag den 14. bis Sonntag 15. Juli fanden interessante Wettfahrten der Jollen,
auf dem Silbersee in Niedernberg statt.
Der Segel- und Surfclub Niedernberg 1980 e.V. richtete dort die Sommerregatta für
Ein- und Zweimannboote aus.
Bei leider geringem Wind, zwischen 1 – 2 Beaufort, konnten immerhin 4 Wettfahrten
an zwei Tagen durchgeführt werden.
Acht Boote, bestehend aus drei Zwei- und fünf Einmannbooten, bewältigten den Olympischen Kurs, bei dem wegen drehenden Windverhältnissen, viel Feingefühl abverlangt wurde.
Verdiente Gewinner bei den Zweimannbooten, wurden S. Thomas und am Samstag
M. Gerstenhöfer (Sonntag D. Zechannig) auf einem Korsar. Zwei feinfühlige Segler, deren seglerische Fähigkeiten nur schwer zu erreichen sind.
Den zweiten Platz erreichten Ilka und Horst Matthes, die mit einem 470er Boot am Start waren.
Das Team Zawidski /Zimmer, mit einem Delphino – Boot, belegten den dritten Platz
in der Klasse der Zweimannboote.

Immer wieder bewundernswert ist der Sieger der Klasse der Einmannboote Eberhard Weckesser, der auf seinem Laser 1, das Feld mit seinen leicht über achtzig Lenzen dominierte.
Er leitet den Segelverein seit einigen Jahren mit großer Umsicht.
In seiner Zeit als 1. Vorsitzender hat sich der Verein von den Mitgliederzahlen und
der Attraktivität stark weiterentwickelt.
Unter seiner Feder wuchs eine sehr starke Jugendarbeit hervor, die maßgebend durch den Jugendleiter Robert Narozni, Marco Laufer sowie von vielen anderen Helfern hervorragend umgesetzt wird.
Zwanzig Katamarane sind in den letzten drei Jahren am See hinzugekommen,
eine kluge Mitgliederentscheidung auch moderne Sportsegelboote (Zweirümpfer),
in den Verein aufzunehmen.
Die Mittglieder des SCN 1980 kommen aus dem gesamten Rhein-Maingebiet.
Der Zweitplazierte M. Gräßer auf einem Laser 1, konnte sich knapp vor F. Kaup auf einem Seggerling behaupten.
W. Weiss aus Frankfurt erreichte Platz vier, er hatte am Ende vor R. Klotz, beide segelten ein Laser 1 – Boot, die Nase vorn.
Die Ergebnisse der unterschiedlichen Bootsklassen wurden mit einem internationalen Yardstick (in Deutsch Maßstab) von Michael Wanzel verrechnet.
So entsteht relative Chancengleichheit in den unterschiedlichen Bootsklassen.
Die Ergebnisliste findet hier (bitte Link anklicken)

Einen besonderen Dank geht an die geduldigen Regattahelfer,
K. Scriba (Regattaleitung), L. Röttgers, D. Zechannig und J. Schönfisch.
Bei tollem Wetter, Sonnenschein und 27 Grad, guter Verpflegung und
geselligem Beisammensein bleiben uns die zwei Segeltage in guter Erinnerung.

Bericht: Schriftführer Klaus Willig

Bilder der Sommer-Regatta der Jollen 2018:

Kurz vor dem Start Start Segelboote

Schreibe einen Kommentar