Zum Antrag vom 03.02.2020 auf die Einrichtung einer Surf- und Segelschule auf dem Gelände des SCN

Zum Antrag vom 03.02.2020 auf die Einrichtung einer Surf- und Segelschule auf dem Gelände des SCN:

Ich, Robert Narozni, beantrage hiermit die Eröffnung einer SUP, Surf- und Segelschule auf dem Gelände des SCN.

Grund:
Der SCN als Verein kann, trotz mehrerer Bemühungen von meiner Seite, beim VDS leider nicht als Segelschule aufgenommen werden. Der SCN hat Kurse angeboten und kann die Scheine den 30 Mitgliedern aus den Katkursen und den 11 Kindern aus dem Optikurs von 2019 jetzt nicht ausstellen, bzw. angefangene Katkurse nicht zu Ende bringen.
Einige von Ihnen fordern den Kat- bzw. Optischein schon an.
Die Gründung eine Segelschule ist in erster Linie für die Vereinsmitglieder gedacht gewesen, jedoch muss ich auch schauen, die Kosten dafür decken zu können. Dies ist nur möglich durch weitere Kurse mit Nichtmitgliedern und dafür übernehme ich weitere Kosten, die der Verein normalerweise tragen würde.

Zur Person:
Ich habe die Lehrerlizenzen für Jollen, Kat (Stufe eins und zwei ) sowie für SUP erworben, meine Mitarbeiterin die Surf und Katlizenz (Stufe eins) sowie die SUP Lizenz und den Rettungsschwimmer.
Sie hat außerdem 3,5 Jahre an der Müritz in der dortigen Segelschule gelernt und sich in Theorie und Praxis weitergebildet.
Wir sind berechtigt VDS-Segel-Grundscheine, Catamaran-Grundscheine und Fortgeschrittenen-Kurse, Windsurfing-Grundscheine, die entsprechenden Junior-Grundscheine und SUP Scheine auszustellen.

Nutzung:
Für die Nutzung des Geländes, der Vereinshütte und Sanitäre Anlage wird die Seepacht in Höhe von 1740 Euro von Robert Narozni übernommen.
Ebenso die Wartungskosten des eigenen Schulungsmaterials ( Boote, Surfbretter, SUP).

Mitgliedern des SCN wird weiterhin ein vergünstigter Katamarankurs (Prüfungs- und Nutzungsgebühr) und ein kostenloser Optikurs (Prüfungsgebühr für den VDS Schein) angeboten. Ebenso ein Segelkurs und Surfkurs mit Grundschein kann vergünstigt (Prüfungs- und Nutzungsgebühr) angeboten werden.

Nichtmitglieder können einen entsprechenden Kurs auf dem Gelände des SCN machen und zahlen dafür den VDS Preis. Sie kommen nur auf das Gelände wenn ein Segellehrer da ist. Die Parkmöglichkeiten der Schüler sind am Honischbeach und nicht auf dem SCN Parkplatz.
Die Schüler können sich in der Vereinshütte umziehen und die Toiletten benutzen.
Die Vereinshütte wird für Theorie Stunden genutzt, die Hütte wird nach den Kursen ausgekehrt und im vorgefundenen Zustand verlassen.

Die Einhaltung des Naturschutzes ist selbstverständlich und eine der 10 Grundsätze der Segelgrundscheine. Der Verein und die Gemeinde Niedernberg werden haftungsfrei gestellt. Die Segelschule schließt für alle Kurse eine entsprechende Versicherung ab. Der See wird nicht überbenutzt durch die paar Kurse, die außer den Vereinskursen stattfinden sollen.
Die Segel/Surfkurse würden mit maximal 4 bis 6 und SUP 6 bis 12 Personen belegt werden.
Die Kurse der Segelschule werden den Regattabetrieb und sonstige Veranstaltungen des Vereins nicht stören. An diesen Tagen wird kein Kurs stattfinden, an Regatten  segeln wir in der Regel selbst mit.

Vorteile für den Verein:
– 30 Mitglieder aus den Katamarankursen 2017, 2018 und 2019 bekommen den VDS Schein, Teilweise wurde die Prüfung schon abgeschlossen, teilweise noch nicht.
– 11 Kinder aus dem Optikurs 2019 bekommen den VDS Optischein, alle haben die Prüfung abgelegt und bestanden.
– Durch die Kurse kann der SCN neue Mitglieder gewinnen und der eine oder andere seinen Grundschein erwerben.
Keine Kosten mehr für die Seepacht, keine Kosten für die Wartung der genutzte Boote.  Bisher wurde in den letzten Jahren das meiste Material dafür von mir gespendet, auch für die Vereinsjollen.
– Keine Kosten für die Mitgliedschaft im VDS (170 Euro Aufnahmegebühr, 320 Euro Jahresgebühr);
– Keine Versicherungskosten für die Schule.
– Eine Lehrerin und/oder ein Lehrer an festgelegten Tagen vor Ort für die Kurse, auch für die vereinsinternen Kurse.

Vorteile für mich:
– Ich kann meine Lizenzkosten (z.Z. ca. 10000,- Euro) und die Weiterbildungskosten meiner Mitarbeiterin und meine wieder hereinholen bzw. amortisieren. Um die Lizenzen zu erhalten, muss alle 2 Jahren ein VDS Lizenzkurs besucht werden.
– Durch Kurse für Nichtmitglieder werden auch wieder die entstehenden Kosten der Schule und der Mitarbeiterin abgedeckt.
Durch die Unterstützung meiner Mitarbeiterin können die Kurse besser und intensiver gestaltet und durchgeführt werden.

Um eine Schule vernünftig betreiben zu können, sollte ein Vertrag mit dem SCN über 5 Jahre geschlossen werden. Das erste Jahr gilt als Probe.

Weiteres:
Es ist zwar eine Segelschule, jedoch bedeutet dies nicht, was ihr aus anderen Segelschulen kennt oder euch ein Bild daraus macht. Ich beabsichtige nicht, täglich Kurse am See abzuhalten, dafür habe ich gar keine Zeit. Um die Kosten decken zu können, muss ich mindestens 5 Segelkurse mit 6 Personen machen. Die meisten Kurse sollen in der Woche von Montag – Samstag statt- finden, sonntags nur wenn keine Vereinveranstaltung statt findet.
Es wird auch nicht anders sein als bisher, es gibt nicht mehr Katamarane ( 3 von mir ) die in den Kursen eingesetzt werden. Dies bedeutet 3 Boote auf dem Wasser. Bei Jollen habe ich 2-3, die auf dem Wasser wären und falls es einen weiteren Optikurs geben sollte, sind es 5 Optis. Bei Surfkursen sind es 4 und bei SUP Kursen sind es maximal 12.
Wir benutzen ausschließlich mein eigenes Material, es wird also, wie befürchtet, auch kein Vereinsboot durch die Segelschule blockiert.
Zugang zum Wasser:
Es wird auch keine Änderung geben und wie bei den Mitgliedern auch, wird und sollte auf die anderen Rücksicht genommen werden. Nach der Probezeit im SCN und VDS  erweitere ich auf meine Kosten eventuell den Schwimmsteg, um von dort aus mit den Booten und SUP zu starten.

Seenutzung:
Kat- und Jollenkurse werden wie bisher überwiegend im südlichen Teil des See stattfinden.
Optikurse entweder in der Bucht oder auf der nördliche Seite des Sees.
Surfkurse starten auf der Spitze der Halbinsel oder am Strand.
SUP Kurse starten am Strand und gehen von dort aus am Ufer entlang in den südlichen Teil des Sees.
 
Da es eine Gruppe von Mitgliedern gibt, die Ängste haben, den Segelsport am See nicht mehr ausüben zu können und weitere, die noch Fragen zur Umsetzung der Schule haben, biete ich kurzfristig am 04.10 um 18 Uhr einen Infoabend in der Vereinshütte zu der Segelschule an.
Wer sich informieren will und Fragen hat, ist gerne dazu eingeladen, die Hygieneregeln sind einzuhalten. Bitte Anmeldung per Mail an: info@scn1980ev.de

Um gleich mal eines aus der Welt zu schaffen, ich beabsichtige in keinem Fall den SCN und/oder das Gelände zu übernehmen. Denkt mal bisschen nach, der Verein hat ein Erbpachtvertrag über 50 Jahre, wenn der abgelaufen ist, sind viele von uns schon nicht mehr auf dieser Welt.

Mömlingen, den 20.09.2020
Robert Narozni