Bericht Absegeln Jollen 2022

Am Wochenende 08./09. Oktober 2022 fand zum Abschluss der Regattasaison der Jollen das Absegeln statt. Die Regattaleitung lag in den Händen von Jens Schönfisch, unterstützt von Karin Scriba und Sandra Weiss.

Am Samstag versammelten sich also 10 Boote und das Wetter spielte auch mit. Es zogen zwar dunkle Wolken auf, aber bis auf ein paar Tropfen blieb es trocken und hin- und wieder schaute bei 17°C auch mal die Sonne durch. Bei schwachem aber relativ stabilen Wind aus NNW konnten 3 Wettfahrten gesegelt werden.

Bei den Zweihandjollen entschied das Duo Sven Thomas und Niklas Petermann im Korsar die ersten beiden Wettfahrten klar für sich. Die dritte Wettfahrt gewann bei abflauendem Wind knapp Dieter Beck mit Helmut Brysch im 470er.

Bei den Einhandjollen ging es knapper zu, hier entschied Achim Gräßer die ersten beiden Wettfahrten für sich. Die dritte ging dann an unseren Jugendwart Sebastian Pliefke.

Am Sonntag verwöhnte uns das Wetter mit strahlendem Sonnenschein und einem guten Wind von Anfangs 2, später 3 Windstärken aus SO bei 18°C.

Bei den Zweihandjollen gewannen alle drei Läufe wieder Sven und Niklas. Überraschungszweite in den ersten beiden Läufen des Tages waren Stefan & Valentin Weber in ihrer Laser Bahia. Valentin ist Teil des diesjährigen Opti-Jahrgangs und mit seinen 8 Jahren als Vorschoter mit Abstand jüngster Teilnehmer im Feld.
Der Regattasieg geht an diesem Wochenende unangefochten wieder an Sven und Niklas. Mit etwas Abstand gefolgt von Dieter und Helmut auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz holt sich ganz knapp dahinter Robin Scherer in seiner H-Jolle, der mit konstant guten Ergebnissen den dritten Platz besetzt.

Bei den Einhandjollen sicherte sich Sebastian zwei Wettfahrten und Wolfgang Weiss seinen ersten Wettfahrtsieg. So geht der Regattasieg in der Endabrechnung knapp an Sebastian, dicht gefolgt von Achim und Wolfgang auf dem dritten Platz. (Link zur Regattaauswertung)

Am Ende des Tages waren sich alle einig, dies war die schönste Regatta des Jahres. Wetter, Wind, Teilnehmeranzahl, hier hat einfach alles gepasst. Danke an dieser Stelle an die Regattaleitung, den Helfern und allen Zuschauern.