Surfunterricht Basics

Liebe Mitglieder des SCN,

am Samstag, den 16.09 gibt Thomas Weckesser Surfunterricht. Trainiert werden Basics wie die Halse, Wende, die schnelle Wende und wenn der Wind geeignet ist auch der Beachstart und die Powerhalse. Der Kurs wendet sich an die Mitglieder, die schon etwas surfen können.

Der Kurs beginnt um 14 Uhr.

Mit sportlichen Grüßen, Manfred

Anmeldung bitte unten in der Liste, Danke.

Der Anmeldeschluss ist: 15. September 2017 20:00
Bisherige Anmeldungen: 11 Teilnehmer
Die Teilnehmerliste ist geschlossen!
 
NameTeilnehmer
Manfred Scherer2
Jochen Spahn2
Doris Zechannig 2
Mark Hamer1
Uwe Gehlert2
Manuela Petersdorf1
Manfred Bergan1

Eine ereignisreiche Woche beim Segel- und Surfclub Niedernberg

Es begann mit der Frühjahrs-Regatta der Katamarane am 21. Mai, bei wunderbarem Wetter, wolkenlosem Himmel, aber wieder zu wenig Wind, 1-2 Beaufort,  für unsere Kat-Segler. Bei einer Beteiligung von sechs Teams wurden vier Wettfahrten ausgetragen.

Es ergaben sich folgende Platzierungen:
1. Platz: Wolfram Jägermann, auf Dart 15
2. Platz: Jahn Strauß mit Familie, auf Hobie 16
3. Platz: Klaus Willig, auf Nacra 0.5
4. Platz: Robert und Leonie Narozni, auf Nacra 0.6
5. Platz: Christian und H. Strecker, auf Topkat
6. Platz: Pascal Narozni und Nico, auf Dart 15

Die Ergebnisse der Frühjahrs-Regatta Kat findet Ihr unter folgendem Link:
http://www.scn1980ev.de/ergebnisse-kat-regatta-2017/

Am Donnerstag(Himmelfahrtstag), dem 25.Mai folgte zum zweiten mal die sogenannte Vatertags-Regatta unter Beteiligung von Jollen-Seglern, Kat-Seglern und Surfern. Bei lebhaftem Wind von 2 bis 3 Beaufort wurden mit 16 Booten und 2 Surfbrettern, fünf Wettfahrten gesegelt.
Nach 3 Läufen stärkten sich die Segler, Surfer, Zuschauer und Familienängehörigen bei Gegrilltem und gespendeten Salaten. Nach dem Essen wurden noch 2 weitere Läufe gesegelt.

Im Anschluss an die Wettkämpfe saßen Segler und Surfer gesellig beisammen und ließen bei Faßbier den Tag ausklingen.
Alles in allem eine schöne Veranstaltung, die mit Sicherheit in 2018 wiederholt wird und einen festen Platz in unserem Terminkalender erhalten wird.
Eberhard Weckesser, Michael Wanzel und Robert Narozni freuten sich über die rege Teilnahme und bedanken sich bei den Mitgliedern, die die leckeren Salate und Kuchen mitgebracht hatten, ebenso bei den Helfern und der Regattaleitung.

Es ergaben sich folgende Platzierungen:
1. Platz: Eberhard Weckesser, auf Laser 1
2. Platz: Max Gerstenhöfer, auf Laser 2
3. Platz: Sven Thomas und Niklas Petermann, auf Korsar
4. Platz: Michael Wanzel, Ricardo Hirsch, auf Laser 2
5. Platz: Armin Funke und Nelda, auf 420-er
6. Platz: Wolfram Jägermann, auf Dart 16
7. Platz: Tobias Petermann, auf Laser 1
8. Platz: Stefan und Alesandra Hirsch, auf Jeton
9. Platz: Michael und Claudia Lutz, auf Hobie 16
10. Platz: Klaus Willig-Team, auf Nacra 0.5
11. Platz: Robert Narozni-Team, auf Nacra 0.6
12. Platz: Jahn Strauß-Team, auf Hobie 16
13. Platz: Pascal Narozni und Sven, auf Youngster
14. Platz: Ralf Hartmann-Team, auf 470-er
    Surfer(ohne Yardstick)
1. Platz: Uwe Gehlert
2. Platz: Maximilian Gehlert

Die Ergebnisse der Vatertags-Regatta findet Ihr unter folgendem Link:
Vatertagsregatta_2017

Am darauffolgendem Wochenende fand schließlich die Frühjahrs-Regatta der Jollen-Segler statt. Am Samstag, dem 27. Mai herrschte guter Wind, zeitweise  3 bis 4 Beaufort. Start sollte eigentlich um 14 Uhr sein, weil aber zur gleichen Zeit am nördlichen Teil des Silbersees die Optiausbildung unserer Kinder ablief, konnten wir wegen fehlender Regattaleitung erst etwas später starten.
Dankenswerter Weise übernahmen Doris Zechannig und Katrin Thomas die Regattaleitung. Es wurden zwei Wettfahrten gesegelt.
Am Sonntag, 28. Mai wurden dann ab 11 Uhr noch zwei Wettfahrten ausgetragen. Dann ließ der Wind mehr und mehr nach, so dass dann nach dem Mittagessen gegen 14.30 Uhr die Regatta abgeblasen wurde. Dennoch saß man bis in die beginnenden Abendstunden noch gesellig und entspannt beieinander.
Dies war eine ereignisreiche und aktive Woche beim SCN. Vor allem die gemischte Vatertags-Regatta trug zum gegenseitigen Verständnis und zur vereinsinternen Harmonie bei.

Es ergaben sich folgende Platzierungen:
Zweimann-Jollen:
1. Platz: Sven Thomas, Max Gerstenhöfer, Korsar
2. Platz: Michael Wanzel Thomas Offhaus, 470-er
3. Platz: Dieter Beck, Tobias Petermann, 470-er
4. Platz: Susanne Pillmeier, Markus Heeg, 420-er
5. Platz: Werner Zawidski, Karlheinz Kübert, Delfino
6. Platz: Armin Funke-Team, 420-er
7. Platz: Ilka und Horst Matthess, 470-er
8. Platz: A.und T. Cz., 470-er
9. Platz: Stefan und Rikardo Hirsch, Jeton
 
Einmann-Jollen:
1. Platz: Achim Gräßer, Laser 1
2. Platz: Eberhard Weckesser,Laser 1

Die Ergebnisse der Regatta Ansegeln-Jollen findet Ihr unter folgendem Link:
http://www.scn1980ev.de/category/regatta-ergebnisse/

Hier noch ein paar Bilder der Vatertags-Regatta.
DSC_5337_00001 DSC_5384_00002 DSC_5413_00003

 

Leider fehlen Bilder der Kat-und Jollen-Regatta, falls jemanden welche gemacht hat, würde ich mich freuen wenn Ihr diese per Mail an admin@scn1980ev.de sendet.

Eberhard Weckesser

Zeltlager am Walchensee

Liebe Mitglieder des SCN,

dieses Jahr organisiere ich während der Pfingstferien vom 12. bis zum 17. Juni mit den Katseglern ein Zeltlager am Walchensee. Während unseres Urlaubs dort im letzten Jahr habe ich mit dem Besitzer des Campingplatzes am Walchensee schon darüber gesprochen. Nach Gesprächen mit den Katseglern und einigen anderen Mitgliedern war klar, dass so ein Ausflug gewünscht ist. Aus diesem Grund habe ich Plätze auf diesem Campingplatz für uns reserviert. Wir müssen die genaue Teilnehmerzahl vor dem 12. Mai dem Platzbesitzer mitteilen. Je früher, desto besser.
So können wir vielleicht, je nach Teilnehmerzahl, den Zeltplatz 2 am Segelbootufer reservieren. Wer Lust hat, Katsegler, Jollensegler, Surfer oder Jugendlicher, an diesem Zeltlager teil zu nehmen und mit zu fahren, kann sich gerne in die Liste eintragen. Lest aber zuerst einmal ein paar Infos über den schönen See in den Bayerischen Voralpen und den Campingplatz „Pangerl“ am Walchensee!

Info’s über den Walchensee:
Walchensee
Der Walchensee vom Abstieg des Herzogstand gesehen

Walchensee am Abend
Der See am Abend, kaum zu glauben, dass wir am Nachmittag Windstärke 4-5 hatten.

Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 190 m) und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt auf 800 m Meereshöhe 75 km südlich von München inmitten der Bayerischen Voralpen. Der natürliche See dient seit 1924 als Speicher des 200 m tiefer am Kochelsee gelegenen Walchenseekraftwerks.
Aufgrund seiner Lage im Talkessel ist der See größtenteils vor nördlichen und östlichen Windströmungen geschützt. Die relativ niedrige Bergkette, die unmittelbar am Südufer beginnt, lässt eine optimale Sonneneinstrahlung zu, so dass das Klima insgesamt milder ist, als es im Gebirge zu erwarten wäre. Während der Sommermonate entsteht bei sonnigem Wetter über den aufgeheizten Südhängen des Herzogstands und des Jochbergs eine ausgeprägte Thermik. Die stabilen Thermikwinde wehen in der Regel in Richtung Südwest. Bei Föhn weht dagegen ein warmer Fallwind aus Richtung Süd.

Für den Tourismus am Walchensee spielt auch der Wind eine große Rolle. Aufgrund der Lage ist der Walchensee ein thermisches Revier und bietet für Windsurfer, Kitesurfer und Segler hervorragende Bedingungen um den jeweiligen Sport auszuüben. Der thermische Wind entsteht bei schönem Wetter meist gegen 12 Uhr in Urfeld und zieht dann langsam über den ganzen See. An normalen Sommertagen erreicht der Wind eine Stärke von 3 bis 4. Die besten Windtage sind die nach Durchzug einer Kaltfront, wenn die Luft thermisch noch am aktivsten ist. Einfluss auf guten Wind am Walchensee hat dabei die Grundwindrichtung, die möglichst aus Nord bis Ost wehen sollte. Kommt der Wind aus südlichen Richtungen, sind die Chancen auf guten Wind eher schlecht. Auch eine wichtige Rolle spielt der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, wobei 5 °C in der Nacht und 20 °C am Tag besser ist als 15 °C in der Nacht und 30 °C am Tag.

Wenn im Herbst und im Frühjahr im Voralpenland Nebel steht, in den Bergen aber die Sonne scheint, kommt es gelegentlich zu einer besonderen Situation. Im Laufe eines solchen Tages kann es dazu kommen, dass sich die Basis des Nebels hebt und dieser über den Kesselberg und den Walchensee zieht. Dabei kann der dann recht kalte Wind mit Stärke 6 bis 7 über den Walchensee wehen.

Am Walchensee gibt es aber nicht nur Wind aus nordöstlichen Richtungen. Hat es in den Alpen Föhn, kann dieser auch am Walchensee wehen. Der Föhn bläst aus südlichen Richtungen und ist auch am Walchensee meist sehr böig. Die Windstärke bei Föhn ist sehr unterschiedlich und variiert zwischen 1 und 10.
Bezugsquelle Wikipedia ( weitere info’s auf https://de.wikipedia.org/wiki/Walchensee)

Info’s zum Campingplatz:

Camping-see zeltplatz

lageplan camping

Der Campingplatz Walchensee liegt direkt am Ufer des Walchensees. Die traumhafte Lage bietet einen wunderbaren Blick auf den Ort Walchensee mit dem Herzogstandmassiv und den angrenzenden Bergen im Hintergrund. Den Ortskern Walchensees erreicht man bequem zu Fuß in ca. 10 Minuten entlang des Seeufers.

Öffnungszeiten der Saison 2017: Vorraussichtlich 12. Mai bis 3. Oktober.
Anmeldung geöffnet von 8 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr
Abreise: Diese muss bis 11.30 Uhr erfolgen, da sonst eine weitere Übernachtungsgebühr berechnet wird, für uns werde ich das normals abklären.
Schrankenzeiten: Das Zufahrtstor ist von 22.00 bis 7.30 Uhr geschlossen.

Ausstattung:
70 parzellierte Stellplätze mit CEE-Stromanschlüssen (10 A)
2 nicht parzellierte Zeltwiesen mit einigen CEE-Stromanschlüssen (10 A)
Kinderspielplatz
Wertstoffhof
Gasverkauf
Gefriertruhe für Kühlelemente
Schließfächer
W-LAN (ist im vorderen Bereich des Platzes verfügbar, pro Tag/ € 1,-)

Ausstattung des Sanitärgebäudes
Einzelduschen, Einzelwaschkabinen und WC’s
Wickelraum mit Kinderwaschbecken
Warmwasserentnahmestelle
Geschirrspülbecken
Waschmaschine und Trockner

Hunde
Von Platz 01 bis Platz 40 sind Hunde, die an ein Leben auf dem Campingplatz gewöhnt sind, erlaubt. Nicht erlaubt sind Hunde größerer Gattung (z. B. Dogge, Dobermann, Rottweiler, Kampfhund). Hunde müssen am Stellplatz, außerhalb von Zelt und Wohnwagen sowie am Ufer stets an der Leine geführt werden. Hunde sind auf der Zeltwiese leider nicht erlaubt!

Preisliste:
Erwachsene:                  € 8,-
Kinder 7 bis 16 Jahre:    € 5,50
Kinder 3 bis 6 Jahre :    € 3,50
Kinder bis 2 Jahre :       € 0,50
Hunde:                           € 3,-

Stellplatz für Wohnwagen, Busse, Reisemobil
(Reservierung möglich)
1. Reihe:            € 9,-
2. / 3. Reihe:      € 8,-

Zeltwiese für Zelte bis zu 16 qm
Auto und gr. Zelt :      € 8,-
Auto und Zelt:            € 7,-
Motorrad und Zelt:     € 6,-
Zelt / Hauszelt:          € 5,- / € 6,-
 
Segelboot:     € 3,-
Ruderboot:     € 2,-

Sonstiges
Strom:    kW/h                    € 0,60
Dusche / Münzautomat:    € 0,50
Waschmaschine:              € 4,-
Trockner:                           € 1,- bis € 3,-

Besuchergebühren in Juni bis 22 Uhr:
Erwachsene (ab 17 J.) € 5,00 – Kinder (bis 18 J.) € 3,00
Bei längerem Aufenthalt (ab 22 Uhr) ist der volle Übernachtungspreis (nach Preisliste) zu bezahlen!
Kosten am Tag zum Beispiel für Fam. Narozni:
Personen: 3x 8,00 + 1x 5,50 = 29,50 Euro
Auto + Gr. Zelt: 8,00 Euro
Katamaran: 2x 3,00 = 6,00 Euro
Gesamtpreis am Tag: 43,50 Euro + Nebenkosten Strom/Dusche

Kosten für ein Jugendlichen bis 16 jahren:
Person: 5,50 Euro
Zelt z.B. Igloo für 2 Pers. 5,00 Euro bei Belegung mit 2 Jugendlichen wären es 2,50 Euro
Gesamtpreis am Tag: 10,50 bzw. 8,00 Euro + Nebenkosten Dusche

Voraussetzung für Jugendliche:
Jugendliche unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
Jugendliche über 14 Jahren mit Einverständniserklärung der Eltern.

Erwachsene:

Mit eigenem Boot, Surfbrett oder Paddelbrett.
Wer den Katschein besitzt darf dort auch mit dem Dart 15 segeln.

Für Fragen könnt Ihr Euch gerne bei mir per Mail: admin@scn1980ev.de melden.
Ich werde aber Ende April bzw. Anfang Mai noch ein Treffen im Vereinsheim organisieren, da können wir noch die Transportmöglichkeit der Boote, Fahrtgemeinschaften, Bewirtung am Walchensee usw. besprechen. 

Ich freue mich auf ein paar schöne Tage mit nette Leute am Walchensee.
Robert Narozni

Zeltlager am Walchensee 2017
Anmeldung zum Zeltlager am Walchensee.
Bitte bei der Auswahl unbedingt angeben ob Ihr auf dem Campingplatz seid oder wie der eine oder anderen in einem Hotel oder Pension in der Umgebung übernachtet. Beachtet das wir ein Zeltlager mit dem Campingplatz organisiert haben und für die Liegeplätze der Boote genügend Zelte am See sein müssen. Ausserdem bezahlen die Personen die nicht auf dem Campingplatz sind eine Zugangsgebühr von 5 Euro pro Person am Tag.
Weitere Details entnehmt Ihr bitte in der Beschreibung, vielen Dank.
Abfahrt am Vereinsgelände: am 12. Juni 9:00
Abfahrt am Walchensee: am 17. Juni 16:00
Unkostenbeitrag: Siehe Text
Der Anmeldeschluss ist: 10. May 2017 23:45
Bisherige Anmeldungen: 12 Teilnehmer
Die Teilnehmerliste ist geschlossen!
 
NamePersonenAnzahl Erwachsene/KinderBoot/Surfbrett
Fam. Narozni62 Erwachsene + 4 JugendlichenKatamaran Mystère 5.5 + New Cat 12
Fam. Willig22 ErwachseneKatamaran Nacra 5.0
Michael Hahnelt22 ErwachseneTopCat K3
Hans Dieter Jansen11 ErwachsenenDart 15
Helga Obermayer11Surfbrett