Bericht Frühjahrsregatten 2022

Den Beginn machten die Jollen am 11.06./12.06., nachdem die Katregatta auf den 19.06. verschoben wurde.

Bei sommerlichen Bedingungen aber wenig Wind starteten vier Jollen am Samstag zu zwei Wettfahrten. Bei den Zweihandjollen siegte in beiden Wettfahrten klar das Sven Thomas mit Niklas Petermann im Korsar. Bei den Einhandjollen konkurrenzlos Stefan Unkelbach, allerdings bei der ersten Wettfahrt nur knapp hinter und Yardstick-bereinigt klar vor der besten Zweihandjolle.

Am Sonntag füllte sich das Feld und es starteten, bei etwas mehr aber auch böigem Wind fünf Zwei- und zwei Einhandboote zu vier weiteren Wettfahrten.

Sven und Niklas konnten auch hier wieder alle Wettfahrten für sich entscheiden und holen sich daher unangefochten den Regattasieg bei den Zweimannjollen. Mit einer soliden Leistung aus den ersten vier Wettfahrten geht der zweite Platz an Susanne Pillmeier und Inge Meichsner im 420er. Markus Heeg und Jochen Spahn im 470er belegen den dritten Platz.
Die Regatta frühzeitig beenden mussten Ilka und Horst Matthes auf ihrer Bahia, als sie nach einer Böe während der 5. Wettfahrt kenterten und danach mit dem Mast am Grund des Silbersees feststeckten. Nach beherzter Hilfe der Regattaleitung und von Robin Scherer, konnte die Bahia aber befreit und wieder aufgerichtet werden.

Bei den Einhandjollen war es am Sonntag ein ausgeglichenes Duell, aber aufgrund der Wettfahrten vom Samstag, geht der Regattasieg an Stefan Unkelbach. Achim Gräßer belegt den zweiten Platz.

Wir bedanken uns bei der Regattaleitung Karin Scriba und Jens Schönfisch, den Regattahelfern Frank Petermann und Christian Scheumann.

Bei hervorragenden Segelwetter und tropischen Temperaturen fand am Sonntag, dem 19.06. die Frühjahrsregatta der Katamarane statt. 

Dank der guten Windbedingungen konnten 6 Wettfahrten durchgeführt werden. Aufgrund technischer Probleme konnten nur zwei Mannschaften die kompletten 6 Wettfahrten bestreiten, 4 Boote mussten bei einer oder zwei Wettfahrten für Reparaturen pausieren.

Da es bei 6 Wettfahrten zwei Streichergebnisse gibt, flossen die Reparaturpausen nicht unmittelbar in die Wertung ein. Trotzdem machten die zwei Mannschaften, welche alle 6 Wettfahrten bestritten haben, die Gesamtwertung unter sich aus.

Zweiter wurde Wolfram Jägermann, der sich mit dem erfolgreichen Jollensegler Sven Thomas einen erfahrenen Vorschoter an Bord geholt hat. Der Sieg ging an Michael & Claudia Lutz. Robert Narozni sicherte sich mit seinem Sohn Pascal mit dem nach Yardstick Wertung schnellsten Boot im Feld den dritten Rang, nachdem er im ersten Lauf wie schon beim Ansegeln Probleme mit dem Großsegel beheben musste.

Den vierten Platz belegte Niko Juraske, der im letzten Lauf fast einen ersten Platz einfuhr, jedoch kurz vor dem Ziel “verhungerte” und dadurch noch von drei Booten abgefangen wurde. Den 5. Platz belegte Lutz Haese mit Tochter Annika. Sie mussten wegen Problemen mit dem Trampolin gleich zwei Wettfahrten aussetzen. Abgeschlossen wurde das Feld von unserem Gentleman-Segler Klaus Willig.

Nachdem die Bedingungen nach den 6 Wettfahrten immer noch sehr gut waren, nutzen mehrere Segler dies für weitere Ritte über den Silbersee.

Ein Dank gebührt der Regattaleitung von Karin Scriba sowie den Helfern Lars Röttger und Inge Meichsner.